Bild Stadtführung18

Stralau - die vergessene Halbinsel und ihre Geheimnisse

Foto Tunnelbahn

Schon in der Steinzeit gab es eine Siedlung auf der idyllischen Halbinsel. Seit 1574 fand hier am Bartholomäustag der Stralauer Fischzug statt, der den Pfarrer ernähren sollte und aus dem sich später ein Volksfest entwickelte. Sie erfahren, wo der “Milch-Bolle” Eis erntete, warum der Turm der Dorfkirche so schief ist, wo unter dem Wasser eine Straßenbahn fuhr und wie aus nur 25 Talern, innerhalb von 83 Jahren, ein kleines Vermögen wurde.

Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: am Ende der Tunnelstraße (Endhaltestelle Bus 104)

(Ver)Führer: Carl-Peter Steinmann